Alle Beiträge von namow19

Fünf Jahre

Ich bin zwar schon eine Weile raus aus der Schule, aber als ich die Seite entdeckt habe, dachte ich ich sollte was kurzes schreiben.

Ich wurde von meinem 10. bis zu meinem 15. Lj. gemobbt und das nicht nur so ein bißchen. Ich kann mich heute 12 Jahre danach nur noch in Bruchstücken an diese Zeit erinnern. Ich habe es so gut es ging damals verdrängt und es hat bis heute gehalten.
Ich hatte auch aussetzer/Black outs in denen ich mich mich versucht habe umzubringen. Ich habe mir Jahrelang die Arme geritzt, eine Art Hilfeschrei, bin immer dicker geworden und habe nicht mehr geschlafen.

Ich habe diese ganze Sache irgendwann versucht zu verarbeiten, aber es hat mich sieben Jahre meines Lebens gekostet, diese fünf Jahre zu verarbeiten.

Um es mal deutlich zu sagen bin ich etwa 12 Jahre durch die Hölle gegangen. Es hat mich unwahrscheinlich viel Kraft gekostet das alles zu bewältigen. Ich habe Jahrelang extreme Tiefen mit kleinen Höhen durchlebt, habe mich immer wieder aufgerafft, gekämpft, ich wollte diesen Kampf um jeden Preis gewinnen. Niemand ist es Wert, daß man sich für ihn umbringt, oder Verrückt wird.

Ich habe das nicht immer so gesehen, habe viele Jahre mit Selbstmordgedanken und Versuchen gekämpft. Bin glücklicherweise der geschlossenen Anstalt um Haaresbreite entgangen, war auch nur einmal beim Psychodoc (ich bin einfach nie wieder hingegangen). Es gab mit den Jahren immer wieder glückliche Momente an die ich mich Klammerte. Ich bin aber immer und immer wieder in unendlich tiefe Löcher gefallen und mußte mühsam wieder aus ihnen herausklettern um kurz darauf wieder hineinzufallen.
Ich habe es aber geschafft immer wieder herauszukommen und habe mich nicht unterkriegen lassen. Es wurde nach Jahren merklich besser und irgendwann war es weg.

Heute ist mein Lebensmotto: Egal was für negative Dinge auch immer passieren, man wird später etwas positives daraus mitnehmen.

Ich bin inzwischen ziemlich Selbstbewußt geworden, bin erfolgreich im Job und nach aussagen meiner Kollegen, Freunde und Familie für eine 27jährige Frau unglaublich Reif, habe sehr gute Menschenkenntnis und schon seit Jahren keinerlei anzeichen von Naivität mehr.
Diese Zeit hat mich sehr Stark gemacht.
Ich hatte übrigens letztes Jahr Klassentreffen mit all den Leuten die mich damals gemobbt haben. Es war ein erhebendes Gefühl zu sehen wie ihr schlechtes Gewissen sie plagt, aber ich konnte sie damit einfach stehen lassen und gehen.

Ich hoffe einige von Euch die vielleicht gerade das gleiche durchmachen wie ich vor Jahren, macht es ein bißchen Mut das alles zu überstehen, denn e lohnt sich. Das Leben ist wunderschön und abenteuerlich und überraschend und immer wieder neu.

Laßt Euch nicht unterkriegen ihr kommt da wieder raus. Es ist nicht eure Schuld, ihr seid nicht keine schlechten oder blöden Menschen und ihr müßt euch auch nicht verstecken. Ihr seid was besonderes, jeder ist besonders auf seine Weise. Niemand hat das Recht euch eure Würde zu nehmen, ihr müßt dafür kämpfen und sie euch wieder zurück holen, ihr schafft das.