Archiv der Kategorie: Lehrer

Meister der Schule oder ???

Ein offenes Ohr

Wir, das „Offene Ohr – Jugendliche berate Jugendliche“ sind eine Gruppe von Leuten zwischen 16 und 21 Jahren, die bereit sind, euch in Form einer E-Mail-Beratung zuzuhören und euch bei euren Sorgen und Problemen hilfreich zur Seite zu stehen. Kein Problem ist dabei zu klein oder zu groß!!!
Ihr könnt uns alles schreiben, was uns auf dem Herzen liegt. Wir „hören“ zu.
Zwar ist unsere Ausbildung zu JugendberaterInnen nicht dasselbe wie ein Fachstudium, dafür sind wir aufgrund unsres Alters nah am Geschehen und wissen, was Jugendlichen wirklich wichtig ist. Deshalb nehmen wir jede Zuschrift ernst.
Wir sind jeden Tag in der Woche rund um die Uhr zu erreichen und beantworten alle Mails so schnell wie möglich. Natürlich behandeln wir eure Sorgen vertraulich. Also wendet euch einfach per E-Mail an sorgen@offenes-ohr.org

Mehr Informationen gibt es hier: Offenes Ohr Internetseite

———————————–

Wir unterstützen und begrüßen diese Initiative
Schüler-Mobbing

Beste Freundin und der Sport

In der Grundschule waren sie noch beste Freundinnen und dann auf dem Gymnasium wurde es übel.

Alles lief nach dem Übergang ins Gymnasium zunächst normal. 5 Kinder aus der ehemaligen Grundschulklasse wechselten in die Sportklasse des Gymnasiums, auch die beste Freundin meiner Tochter, obwohl nicht gerade sportlich.
Zunächst war alles o.k., doch irgendwann trafen sich die Mädchen weniger, Hefte, Bücher oder Busfahrkarte meiner Tochter fingen an zu verschwinden. Doch zum ersten Elternsprechtag sagte mir die Klassenlehrerin: was ich denn überhaupt hier wolle, mit meinem Kind sei alles prima, ansonsten hätte sie sich gemeldet, sie hätte so viele Termine und für Gesichtspflege keine Zeit! Peng! Also habe ich mich nicht mehr gerührt. Mein Kind gekam immer häufiger Kopfschmerzen, Bauchschmerzen und Übelkeit, musste von der Schule abgeholt werden oder wollte schon gar nicht hingehen. – Anruf bei der Klassenlehrerin: ja, ihr Kind sitzt blass und stumm auf dem Stuhl, wirkt krank! Jetzt musst ewas unternommen werden: nach vielen vorsichtigen Gesprächen rückte meine Tochter damit heraus, dass sie ausgeschlossen und verspottet wurde, dass ihr sogar mehrmals der Stuhl unter dem Hintern weggezogen wurde.
In der Schule passierte nichts.
Meine Tochter wurde immer unglücklicher, die Noten sackten ab.
Jetzt griff ich mir zusätzlich die Ko-Klassenlehrerin und den Rektor: in der Klasse ist alles ok!!
Nach unendlich vielen Gesprächen wurde eine Schulpsychologin hinzugezogen, die dann das Knäuel entwirrte: hinter allem steckte die ehemals beste Freundin meiner Tochter, die leider nicht die von deren Eltern gewünschten sportlichen Höchstleistungen erbrachte und somit meine Tochter hasste.
Resultat: Meine Tochter hat sich nach nunmehr gut 2 Jahren endlich gefangen, einen Platz in der Klasse gefunden und einen guten Freundeskreis außerhalb der Klasse, – die Mobberin erlebte keinerlei Sanktionen, sondern wird von den Lehrern als durchsetzungsfreudiges Mädchen sehr geschätzt!!!!

Und ich stehe mit meiner unbändigen Wut seit Jahr und Tag alleine.

Keine Änderung in Sicht?

Irgendwann geht einem die Luft raus? Immer dann, wenn es ruhig wird, kann das auch ein schlechtes Zeichen sein?! Mit Beginn der Pubertät reden wir nicht mehr viel miteinander. Und wenn es um die Schule geht, kommen nur Antworten wie:“ Geht so“. Es sei denn es ruft die Lehrerin an, weil unser Sohn „mal wieder ausgerastet ist“. Das dem ein langer Weg des Anpöbeln, Anrempeln, Ignorieren einhergegangen ist, sagt zuerst keiner. Also atmet man als Elternteil tief durch und fragt geduldig nach. Dabei möchte ich immer öfter ausrasten, weil so langsam die Stategien ausgehen. Seit der dritten Klasse, nachdem mein Sohn eine Klasse überspringen konnte, gehen die Probleme los. Zuerst hiess es Spießer, obwohl so berauschend die Zensuren nicht waren. Jetzt mittlerweile in der 9. Klasse wird er links liegengelassen. Was vorher Androhungen und Schläge waren, ist jetzt Strafung durch Nichtbeachtung oder Ausgrenzung. Keine Freunde in der Schule, keine Einladungen….. Er hat zwar Freunde außerhalb der Schule, aber er will diese in der Schule nicht ansprechen, da er, wie er meint, nicht beliebt ist und das diese Schüler dann in eine blöde Situation bringen könnte….. Da fehlen einem doch echt die Worte, oder. Jetzt steht eine Klassenfahrt an und er will nicht mit. Er hat Angst, dass nachts nicht zum Schlafen kommt, da er den Mobbern nicht, wie sonst nach der Schule, aus dem Weg gehen kann.
Ich muss sagen, das macht mir auch Angst, aber ich kann ihn doch nicht immer und überall beschützen…..Er spielt erfolgreich Handball und Karate und dort wird er nicht gemobbt, warum nur in der Schule? Was macht er dort falsch oder liegt es nicht an ihm. Nachdem dies die dritte Schule ist, frage ich mich das mittlerweile.Wäre für hilfreiche Worte dankbar.

Mobbing durch Lehrer?

Mein Sohn hat ADHS. Das ist nun seit einer Woche diagnostiziert. Er störte den Unterricht durch hineinrufen der Antworten oder unterhielt sich mit seinem Tischnachbarn. Er kassierte einen Schulausschluß von 2 Tagen und man empfiehl uns den Jungen doch in ein Internat zu stecken. Das lehnten wir ab.Wir hatten mehrere Eltern – Lehrer Gepsräche, wo wir jedesmal spürten, dass sie unseren Sohn loswerden wollten.
Nun kam es zu folgendem Vorfall. Ein Schüler und mein Sohn wurden der KLasse vorgeführt wie in Kriegszeiten. Es wurde die Frage gestellt von der KLassenlehrerin: Wer kann Beschwerden über diese 2 Jungs mitteilen? Was haben sie gemacht und bei wem. Die Kinder mussten sich dann melden. Der eine Junge stand weinend vor der Klasse, mein Sohn, der das schon häufiger miterlebt hat, hat seine Emotionen zu Hause rausgelassen.
Ist das Mobbing oder in Baden – Würrtemberg eine anerkannte Erziehungsmaßnahme?
Ich bin ratlos. Die Jungs sind fertig.

Hallo!
Ich arbeite bei der Fernsehproduktionsfirma "Magma TV" mit Sitz in Hürth (bei Köln).
Wir haben uns auf die Herstellung von Reportagen und Magazinbeiträgen spezialisiert und produzieren für verschiedene Sender. Unter anderem möchten wir einen Beitrag für Pro7 zum Thema "Mobbing in Schulen" machen. Dafür suchen wir Schüler oder Schülerinnen, die gemobbt werden oder früher gemobbt wurden und bereit sind darüber in der Öffentlichkeit zu sprechen.
Vielleicht ist es manchmal gar nicht so schlecht, allen Mut zusammen zu nehmen und das Problem über die Medien öffentlich zu machen.

Ich würde mich freuen, wenn ihr euch bei mir meldet.

Katharina Anczikowski
MagmaTV
Tel.: 02233/9636185
E-Mail: katharina.anczikowski@magmatv.de

auch lehrer mobben

ich bin 14 jahre alt und gehe auf eine realschule in köln.seit 2jahren werde ich nun schon von meiner klassenlehrerin systematisch fertig gemacht.

am anfang ist es mir erst gar nicht so bewußt gewesen.doch im laufe der zeit wurde es immer schlimmer.es fing damit an,das sie jedesmal,wenn ich krank war,irgendwelche blöden kommentare dazu abgab vor der ganzen klasse.das war manchmal ganz schön peinlich…

auch lehrer mobben weiterlesen