Alle Beiträge von Jessi

Mobbing in der Familie

so was, hätte nicht gedacht, dass mein Leben sich noch mals in deinem Leben sich wiederspiegeln würde. Meine Eltern sind psychisch krank schon damals gewesen, als ich noch 12 Jahre alt war. Das war nicht so einfach für mich, denn meine Mutter beschimpfte mich als Hure, Schlammpe usw. obwohl ich in der Zeit nie einen Freund hatte. Erst mit 15 hatte ich meine erste Liebe kennen gelert gehabt und noch nicht mal mit dem hatte ich überhaupt mal geschlafen gehabt. Mein Vater ist ein Alkoholiker gewesen trotz mit Ingeneuren Diplom und war immer sehr cholerisch. Heute habe ich begriffen, dass er sich immer betäuben wollte mit dem Alkohol, dass er nicht unter seine „Schitzuphränie“ so hätte leiden müssen und nicht nur das, er war auch sehr gewaltätig. Lief manchmal mit einem Skalpel auf der Strasse rum um die Menschen zu ermanen, wenn sie nicht spuren wollen, dann richtet er über deren Leben und verband dies mit seinem Glauben, dass es so währe wie Gott es so sagen würde.

Heute hatte er ja nicht gemerkt, dass es ein Arzt gab den ihn einen Neuroleptikum verschrieben hatte, und verkaufte dies als nervenendzündungshemend. Er müsste das Medikament für immer und ewig nehmen, da die Nerven nicht so leicht zu behandeln sind…
Er schlug auch öfters meine Mutter und mich. Meine Schwester musste nicht so oft geschlagen werden, aber erst ab der 10te Klasse. Er meinte auch noch uns dazu zu trillern, dass wir wie in der Armee zu kuschen hätten.

Dies ist zwar auch eine Art von Mobbing, aber man könnte auch sagen, dass sie realitätsblind waren. Wenn ich heute noch daran denke, dann muss ich mich immer zusammen reisen, weil ich diese Geschichte bis jetzt immer noch nich verarbeitet habe, zumal meinten meine Eltern damals, dass wir Kinder schuldig sein für unseren Benehmen, dabei bin ich eher sehr soliede und tu niemanden was zu leide. Da merkt man das sie einfach Psychisch vertig waren.

Ich wünsche euch das auch wirklich nicht, aber vielleicht hilft euch das, wenn ihr mal ein Gespräch führen würdet ohne sich ankeifen zu müssen und einem Vorwürfe machen zu müssen, weil schliesslich können Eltern auch von ihren Kindern was lernen und nicht nur umgekehrt.