Alle Beiträge von sammy

was habe ich ihnen getan?

hey,
ich schreibe jetzt, wie die meisten andern hier, über meine erfahrung mit mobbing. Ich bin ein 15 Jahre altes Mädchen und gehe auf ein Gymnasium.
eigentlich hat mich mobbing schon seit meiner grundschulzeit verfolgt. In der Grundschule wurde ich von allen mädchen meiner klasse gemobbt, da ich die beste in der klasse war. Neid war da denke ich der Hauptgrund. Und wisst ihr, heute sage ich mir, hey, das war Grundschule, was solls. Aber anderer seits habe ich das Gefühl dass mich dieses Thema seit dem nicht mehr los lässt.
In der OS war das nicht anders, zwar nicht so heftig, aber schön auch nicht. was mich jedoch am meisten belastet ist die derzeitige situation. Ich bin in einer klasse, in der nur so kleine zurück gebliebene scheißer von jungs in die klasse gehn, richtig peinlich sind die. Aber wahrscheinlich würde ich anders über die reden, wenn ich nicht ständig von ihnen ausgeschlossen werden würde. sie lassen mich zwar halbwegs in ruhe, aber ich werde nie auf partys eingeladen. ich werde einfach ignoriert. und das schlimmst für mich ist, ich habe keine ahnung wieso! ne „freundin“ (ich nenne sie lieber bekannte) meinte einer der besagten kindergartenkinder meinte, dass ich komisch sei und nur für die schule lebe… dabei bin ich nicht mal die beste! ich habe so oft keine lust was für die schule zu machen, schreibe oft auch mal hausaufgaben ab, bin zwar schon ziemlich gut in der schule, aber wie gesagt nicht die beste! und selbst wenn ich es wäre: soll ich aufhören zu lernen, nur weil ein paar dumme bescheuerte meinen, ich lebe nur für die schule? was is das denn für eine begründung? vielleicht mögen sie mich nicht, weil ich ihren kindergarten-humor einfach nicht lustig finden kann, und das dann auch sage. aber da gibts doch auch andere mädchen! nur weil ich meine meinung sage… oder soll ich mich anpassen?
Ich weiß dass sich das bescheuert anhört, auf der einen seite gehn mir die typen am arsch vorbei, und auf der anderen fühle ich mich angegriffen… aber jeder der schon mal als EINZIGE aus der gesamten klasse (und wir haben echt komische in der klasse) nicht eingeladen bzw. ausgeschlossen wurde, weiß wie ich mich fühle.
ich habe keine lust mehr, keine lust mehr abends zu weinen wie ne feige sau, keine lust mehr die coole zu spielen und alles zu ignorieren. Ich will auch mal beliebt sein! mein „freundinnen“ aus der klasse (bei den mädchen bin ich ganz beliebt) sagen zwar imma das sie das scheiße finden, aber man muss nicht glauben dass dann mal EINE (nicht mal meine angeblich beste freundin) so solidarisch ist und nicht zu einer dieser partys geht und mal sagt wie dumm sie das findet.
Oh nein, damit könnte man ja gleich unbeliebt werden, sie wollen ja nicht ihren guten ruf verlieren. ich könnte so kotzen über diese pseudo-mitleidstour, dabei ist es ihnen scheiß egal, hauptsache sie stehn gut dar. um nichts anderes gehts. alle anderen sind egal. tolle gesellschaft heutzutage. jeder ist sich selbst der nächste.
eignentlich will ich auch nicht jammern, wenn ich mir nur nicht immer so alleine vorkommen würde. es gibt niemanden der mal voll und ganz hinter mir steht. nur meine mutter, aber ich nehm sie ja wohl nicht mit zur schule. ich hasse meine klasse. ich hoffe dass das alles bald aufhört.

danke fürs zuhören. les mir den text jetzt nicht noch mal durch. sry wenn er irgendwie durcheinander oder mit vielen rechtschreibfehlern ist.