Wer sind die Mobber?

es handelt sich leider rum ein Phänomen, das sich durch alle soziale Schichten und durch alle Altersklassen zieht. Am Mobbing beteiligt können Lehrerinnen und Lehrer sein, ebenso wie Mitschülerinnen und Mitschüler. Dasselbe gilt für die Welt der Erwachsenen. Dort sind es Vorgesetzte und/oder Arbeitskolleginnen und- kollegen. Was sind ihre Gründe zu mobben? Es ist notwendig

  • als Entlastungsventil für Aggressionen. Diese sind schließlich in der Schule entstanden ( z.B. wegen blöder Lehrer-Entscheidungen) und müssen auch dort entladen werden
  • zur Festigung des Gemeinschaftsgefühls („Alle gegen einen!“, „Gemeinsam sind wir stark!“). um sich die Anerkennung zu holen, die einem zu Hause schon lange keiner mehr gibt.
  • um Macht zu missbrauchen (Ideal für Lehrer, die Voraussetzungen sind klasse
  •  Um Kosten zu sparen:  Mobbing wird von Vorgesetzten gezielt eingesetzt um Leute aus dem Betrieb wegzuekeln. So sparen sich Unternehmen teure Abfindungen!
  • Aus Angst in der Schule zu versagenn icht ausreichend beachtet zu werden selbst zu den Mobbing – Opfern zu gehören kurz: Seine Minderwertigkeitskomplexe an Mitschülern ausleben
  • Weil es sogar natürlich ist

In fast jedem von uns schlummert die Neigung zu unfairem Verhalten. Neid und Missgunst beherrschen unsere Seelen.Außerdem wird es den Mobbern ja auch leicht gemacht. Duckmäußerisch und blass schleichen Mitschüler durch die Gänge und zucken schon beim kleinsten Türenschlagen zusammen.