Infos zu Mobbing

Schueler-Mobbing Weblog ist aus einem Projekt der
Gutenbergschule Riederich
entstanden.

Um hier schreiben oder einen Kommentar abgeben zu können musst du dich anmelden. (bzw. zuvor registrieren).  Du wählst dir einen beliebigen Anmeldenamen aus (Nick) und gibst eine gültige Emailadresse ein.

 

6 Gedanken zu „Infos zu Mobbing

  1. Hallo ich brauche Hilfe,

    ich hoffe ihr könnt mir sagen wie es weitergehen kann, ich besuche seit 2 Jahren eine „neue Schule“ nachdem ein Mädchen in der“alten“ Schule es soweit gebracht hat, mich durch mobben
    von dieser Schule zu kriegen. Seit zwei Jahren kämpfe ich nun auch an der anderen Schule um
    meine Akzeptanz. Angefangen hat es auf dieser Schule auch wieder recht schnell, das ich gemobbt wurde. Meine Eltern haben den Klassenlehrer bereits nach 6 Wochen darauf angesprochen, dass sie das Gefühl haben, es würde genauso wieder anfangen, wie in der alten Schule und er möchte bitte ein Augenmerk auf verschiedene Mitschüler richten. Erst wurde gesagt, es sei alles nicht so wie wir es sehen würden, dann kamen die ersten Zugeständnisse, das ich wohl doch von einigen Mitschülern gemobbt würde. Eine andere Fachlehrerin bestätigte dieses sogar gegenüber meinen Eltern und sagte man müsse wohl klar von mobben reden. Mittlerweile ist die Situation in meiner Klasse für mich einigemaßen erträglich geworden. Nun fängt ein Junge aus einer Paralellklasse an. Die Situation ist jetzt soweit gekocht, dass ich vor der versammelten Klasse beschuldigt wurde, etwas wegenommen zu haben, was einer Lehrperson gehörte. Habe meinen Eltern gesagt, dass ich das nie gemacht habe. Sie haben mit der zuständigen Lehrerin gesprochen und sie sagt, sie habe einige Mitschüler aus der Paralellklasse befragt und die hätten gesehen, dass ich es gemommen haben. Jetzt soll ich übers Wochenende eine Stellungnahme schreiben und sie läßt sich von den Schülerinnen, die mich beschuldigt haben, auch die Auasagen schriftlich geben. Bin mittlerweile soweit, etwas zuzugeben, was ich nicht getan habe, weil ich nicht weiß wie es weitergehen soll. Was mache ich, wenn die Mädchen bei ihrer AUssage bleiben ich habe doch nicht die Möglichkeit das Gegenteil zu beweisen. Muss ich dann schon wieder die Schule wechseln? Meine Eltern wissen auch schon nicht mehr was sie glauben sollen. Sie zweifeln jetzt auch schon, sagen aber , ich solle nicht zugeben was ich nicht getan habe sondern soll für mich einstehen, egal wie es ausgehe. Habe bald keine Kraft mehr. Gehe davon aus ,das der Initiator ein Junge aus der anderen Klasse ist. Was soll ich machen?-

Schreibe einen Kommentar